Suche

ZASP - die interdisziplinäre sozialpsychiatrische Weiterbildung

Funktionen

SCHRIFTGRÖSSE - +

Kontaktadresse

Schweizerische Gesellschaft für Sozialpsychiatrie
 

E-MAIL
powered by sitesystem®

Inhalt

In der ZASP lernte ich mich aktiv vernetzen, was mir heute in der Selbständigkeit viel Nutzen bringt.

Der Austausch während der ZASP und die praxisnahen Themen, bereicherten mein Wissen. Durch die Semesterarbeiten konnte ich mein Erlerntes reflektieren und vertiefen.  (R.H. Freiberufliche ambulante Psychiatriepflege)



Die ZASP war sehr praxisorientiert - ich konnte viel Gelerntes nicht nur mitnehmen, sondern auch umsetzen! Dadurch, dass viel Raum für den Austausch der TeilnehmerInnen untereinander gegeben war, ergaben sich viele zusätzliche Inputs! Die ReferentInnen habe ich als sehr engagiert und kompetent erlebt! Ich bin heute noch dankbar für die wirklich tollen und umfangreichen Unterlagen, die ich immer wieder heranziehen kann!

Durch das "Tagebuch", die "Lernberichte" und die "Abschlussarbeit" waren wir zur regelmässigen Selbstreflexion angehalten. Das sehe ich als eine unverzichtbare Grundhaltung in unserer Arbeit!

Die fachlich qualifizierte Leitung und das persönliches Engagement der Verantwortlichen garantieren der Ausbildung einen soliden Rahmen!
Ich finde es zudem sehr wertvoll, dass auch "QuereinsteigerInnen" Zugang zu dieser Ausbildung haben!  (M.D. Soziotherapeutin im Wohnbereich)



Die ZASP hat mir, nebst einem breiten Spektrum an Fachwissen, ein besseres Bewusstsein als Pflegende in der Sozialpsychiatrie vermittelt.
(C.S. Pflegefachfrau in psychiatrischem Ambulatorium)



Die Zasp gibt mir die Möglichkeit, vielseitige inputs zu erhalten. Es kommen Menschen aus verschiedenen Kantonen zusammen, was sehr informativ und bereichernd ist. Gleiche Probleme - verschiedene Lösungen!
Wir bekommen Einblick in unterschiedliche Modelle der Psychiatrie, lernen verschiedene Lösungsansätze kennen, dabei werden auch politische Zusammenhänge angesprochen.
Zasp ist für mich wie eine Wundertüte, immer neue interessante Themen, immer verschiedene interessante Menschen aus allen Sparten, viel Wissen und ES TUT MIR GUT!!! (B.B. Betreurin in Wohnheim)


Das Präventions - Modul in der ZASP - Weiterbildung empfand ich auch als Prävention zur Verminderung oder Überwindung von Berufsblindheit. (H.L. Pflegefachmann in einer Tagesklinik)


 

Das bessere Kennenlernen des sozialpsychiatrischen Netzes und die Auseinandersetzung mit den wichtigsten Themen hilft mir in der Praxis, dieses Netz gezielter zu beanspruchen. Ich kann meine Klienten kompetenter beraten und gezielter Angebote vermitteln. In der IIZ kenne und verstehe ich den Auftrag der verschiedenen Berufsgruppen klarer. Ich fühle mich sicherer in interdisziplinären Gesprächen.

Die Zusammensetzung der Kursteilnehmenden repräsentiert für mich Sozialpsychiatrie. Vom Austausch untereinander konnte ich manches lernen.  Sehr kompetent empfand ich die meisten Referenten.
(M.B. Mitarbeitende Sozialdienst /Werkstätten)



Wenn einer (oder zwei) eine Reise macht, dann kann er was erzählen.

  • Von Reise spreche ich, weil wir, zum Glück zu zweit, aus Vorarlberg angereist sind und nach unserem Abschluss noch ein Modul angehängt haben, und das nicht wegen der schönen Zugfahrt.
  • Erzählen kann ich von sehr guten Referenten und spannenden Vorträgen,
  • erzählen kann ich vom regen Austausch mit Kursteilnehmern aus den verschiedensten Einrichtungen der Schweiz,
  • erzählen kann ich von praxisnahem Lernen und anregenden Gruppenarbeiten
  • erzählen kann ich von einer angenehmen Kursleitung, die mit Leib und Seele dabei ist,
  • erzählen kann ich auch allen, dass es in der schönen Stadt Zürich nicht immer nur ums Geld geht.

(W.S. Heilpädagoge, Soziotherapeut in Wohnen und Beschäftigung)